Ein großer Teil im Puzzle des Lebens

28.02.2023

Staatliche Berufsschule II Traunstein verabschiedete feierlich 133 Absolventen

Traunstein – Mit einer Feier verabschiedete die Staatliche Berufsschule II Traunstein 133 Schüler aus 20 Klassen in zehn Ausbildungsberufen nach erfolgreich bestandener Winterabschlussprüfung. Schulleiter Andreas Gembala und stellvertretender Landrat Sepp Konhäuser freuten sich, dass sie 55 Absolventen wegen ihrer hervorragenden schulischen Leistungen (Notendurchschnitt bis 1,5) mit einem Staatspreis der Regierung von Oberbayern auszeichnen konnten. Das Traumergebnis von 1,0 erreichten sogar 17 Berufsschüler. Die Investition in Wissen bringe immer noch die besten Zinsen, betonte Oberstudiendirektor Gembala. Mit ihrem Berufsabschluss erhielten sie eine erste Zinsgutschrift.

In seiner Festansprache verglich Gembala das Leben mit einem Puzzle. Jeden Tag komme ein neues Stückchen hinzu: eine neue Erfahrung, ein Traum, ein Ziel, etwas Glück oder Erfolg, eine Begegnung, eine Freundschaft oder eine Erfahrung im Beruf. Einfacher werde es im Leben, wenn – wie beim Puzzle – der Rahmen zuerst gelegt werde. Als Rahmen könne man unsere Werte nehmen. „Heute legen Sie ein großes Puzzleteil in Ihren Rahmen, Ihren erfolgreichen Berufsabschluss. Sie haben aus ca. 350 Ausbildungsberufen, aus 350 Puzzleteilen das für Sie passende Teil für Ihren Rahmen ausgewählt“, so der Schulleiter. Gefüllt werde dieser Rahmen nun mit den kleinen und großen Puzzlestücken ihres Lebens. Es könne auch einmal sein, dass ein Puzzlestück einfach nicht mehr passe. Dann finde sich ein neues Puzzlestück, das vielleicht noch besser passe. Die Puzzles ihres Lebens könnten sehr unterschiedlich sein. Die einen hätten sich ein leichtes Puzzle mit wenigen Teilen ausgesucht und seien damit sehr zufrieden. Andere packten viel zu viel in ihr Puzzle und bekämen es nie fertig. „Aber ihnen allen ist eines gemeinsam: sie sind für ihr Puzzle selbst verantwortlich, für die Anzahl der Teile und den Schwierigkeitsgrad. Zum Puzzeln gehöre auch eine Portion Ehrgeiz, Disziplin und Kontinuität. Wenn kein Puzzlestück nicht zu passen oder alles aus dem Rahmen zu fallen droht, sei es an der Zeit, eine kurze Pause einzulegen, denn dann sei eine Bestandsaufnahme angesagt.

„Sie puzzeln jeden Tag, jede Stunde, jede Minute und Sekunde am Puzzle Ihres Lebens. Es ist Ihr Puzzle. Sie haben es in der Hand. Trauen Sie Ihrem Berufsabschluss etwas zu. Sie haben in den vergangenen Jahren neue Welten entdeckt und zu Ihren eigenen gemacht. Genau das bescheinigen wir Ihnen durch Ihren Berufsabschluss“, so der Oberstudiendirektor. Ziel des pädagogischen Wirkens im Rahmen der Berufsausbildung sei es gewesen, sie zu qualifizierten Kaufleuten und Fachangestellten auszubilden, sie zu selbstständigem Denken und Handeln zu befähigen und sie zur Verantwortung für sich, für eine humane Gesellschaft und für unsere Umwelt zu erziehen. Neben den Lehrern hätte eine ganze Reihe von Menschen sie auf vielfache Weise unterstützt: die Familie, Freunde und Ausbilder.

Die Glückwünsche des Landkreises überbrachte der stellvertretende Landrat Konhäuser. Er bescheinigte den Berufsschülern „reichlich Durchhaltevermögen“. Der Berufsabschluss sei ein großer Schritt, aber mit Sicherheit nicht der letzte, betonte er. Denn nun beginne der Anfang einer neuen Reise. „Bleiben Sie weiterhin aufgeschlossen und probieren Sie Neues aus, nutzen Sie die Chancen, die sich Ihnen bieten und hören Sie dabei auch auf Ihr Bauchgefühl“, sagte Konhäuser.

Wir im Landkreis Traunstein lebten in einer starken Wirtschaftsregion mit den verschiedensten Unternehmen, von Global Playern bis zu mittelständischen und familiengeführten Unternehmen. „Bilden Sie sich weiter und denken Sie immer nach vorne, auch wenn es gerade einmal nicht so leicht geht“, forderte er die Absolventen auf. Unsere Wirtschaftsregion biete ihnen die vielfältigsten Möglichkeiten.

Deshalb sei es eines der größten Anliegen des Landkreises, allen jungen Menschen die besten Bildungschancen zu ermöglichen. Bildung sei nämlich eine der wichtigsten Säulen zur Sicherung ihrer und unser aller Zukunft. Daneben gelte es, die heimische Wirtschaft zu stärken und auf ihre Bedürfnisse einzugehen, wie die Investition in den Campus Chiemgau und die Vernetzung von Lehre und Praxis.

Der Arbeitsmarkt stünden ihnen offen, sie würden gebraucht, meinte Traunsteins Zweite Bürgermeisterin Burgi Mörtl-Körner. In den vergangenen Monaten und Jahren hätten all diese jungen Menschen in den Betrieben und in der Schule sowie mit der Hilfe und Aufmerksamkeit Dritter Großartiges geleistet. Ihnen allen gebühre großer Dank.

Mit ihrem Einsatz, ihrem Lernwillen und ihrer Begeisterungsfähigkeit hätten die Berufsschüler jetzt ein wichtiges Kapitel in ihrem Leben abgeschlossen und seien zu Persönlichkeiten gereift. Für ein erfolgreiches Berufsleben brauchen man aber auch soziale Kompetenzen, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Disziplin und Selbstverantwortung, Ehrlichkeit sowie Zivilcourage. „Hören Sie nicht auf zu fragen, bleiben sie interessiert, neugierig und gespannt auf Neues. Auch wenn Sie jetzt erst einmal genug von Lernstoff und Prüfungen haben, ruhen Sie sich nicht auf Ihrem Abschluss aus“, lautete ihr Ratschlag. Ihr Berufsabschluss sei die ideale Basis und der optimale Startpunkt für ihren weiteren beruflichen Lebensweg. Ebenso sollten sie nicht vergessen, dass für eine menschliche Gesellschaft das Ehrenamt wichtig sei. Bjr

Abschlussfeier BSII Winter 2022 20223

Foto: Mit einem Notendurchschnitt von 1,0 schlossen 17 Schüler die Schulzeit an der Staatlichen Berufsschule II Traunstein ab. Zu diesem großartigen Erfolg gratulierten ihnen Schulleiter Andreas Gembala (rechts) und der stellvertretende Landrat Sepp Konhäuser (links). (Foto: Buthke)





Kontakt

Staatliche Berufsschule II
Prandtnerstraße 3
83278 Traunstein

0861 / 98 60 2-0
0861 / 98 60 2-30
info@bs2ts.de

Aktuelle Infos

Termine und Veranstaltungen

Terminplan zum herunterladen

Referenzschule für Medienbildung
WebUntis
Logo QmbS